Gruppenarbeit

Gruppen umfassen zwei bis maximal fünf Hunde.

Aus verschiedenen Gründen bevorzugen wir die Arbeit in Gruppen.
Zunächst ist es für Hundeführer in hohem Maße wünschenswert, dass sie zu ihrem Hund auch in Gegenwart anderer Hunde und Menschen Kontakt herstellen und auch halten können. Dies wird in der Gruppenarbeit automatisch gefördert.
Ein weiterer Punkt ist das Lernen durch Zuschauen bei anderen Hundeführern. Oft tauchen bei Hundeführern vergleichbare Fragestellungen auf. In der Gruppe können diese „von außen“ zusehen, wie Andere mit ähnlichen Situationen umgehen.
In Gruppenseminaren  werden von Hundehaltern viele Fragen in die Runde gestellt und können dort diskutiert und geklärt werden.
Nicht zuletzt ist der soziale Umgang und Austausch unter den Menschen und unter den Hunden in Gruppen immer wertvoll.

 

Webdesign und Internetprogrammierung:Pointfeng Werbeagentur